Die typischen Fragen zu unseren Treffen

Was hat nun JungeSMünchen mit BDSM zu tun??

Viel. Bei uns treffen sich monatlich über 50 junge Leute (18 – Ende 30), die BDSM für sich entdeckt haben – und es gut finden. Wir sind also ein offenes, monatliches Treffen, das sich in den vergangenen fünf Jahren gut etabliert hat.

Unser Treffen sind für…

... alle Interessierten. Die, die sich eben mal eine Augenbinde gekauft haben. Oder sich mal gerne fesseln lassen würden (oder natürlich selber lieber die Stricke in der Hand haben). Die, die in ihrer Partnerschaft SM leben, seit gestern oder seit Jahren. Für Paare. Für Singles. Für die, die noch nicht wissen, ob „das“ was wäre. Für die die Fragen haben. Für alle, die sich vergewissern wollen, dass sie damit nicht alleine sind.

Ihr trefft euch also um … ?

… über alles Mögliche zu reden, Freundschaften zu pflegen und einen netten Abend zu verbringen. So weit ganz normal, oder? Ja. Und auch nein. Denn bei uns sind alle BDSMler – und das hat den großen Vorteil, dass wir bei unseren Treffen auch über dieses Thema und seine vielen faszinierenden Facetten reden können. SM darf Thema sein. Man kann Fragen stellen, sich vielfältig informieren, zuhören, seine Gedanken einfach frei lassen. Anders wie im „normalen“ Freundeskreis, wo das schon mal etwas komisch ankommen kann. Bei uns gibt es auch Ratsch und Tratsch und immer wieder kleine und große Aktionen übers Jahr verteilt.

Dann kann man das einfach so vorbeikommen?

Genau. Melde dich kurz mit einer Nachricht auf unserer Kontaktseite und du erfährst, wo wir uns treffen – hilft freilich, wenn du dich für eines unserer Treffen entscheiden möchtest.

Aber das treffe ich doch sicher…

… jemanden, den Du kennst? Das ist nicht auszuschließen, aber doch recht unwahrscheinlich. Wer unsere Treffen besucht, ist an dem Thema mindestens interessiert, wenn er/sie nicht sogar TOTAL darauf abfährt. Wen auch immer du zu treffen glaubst, ist sicher des Treffens wegen hier und hat genau die gleichen Gedanken.

Und das kostet …

… nichts weiter als ein wenig Überwindung. Unsere Treffen sind allesamt kostenlos.

Wie isses da so?

Wir treffen uns in normalen Lokalen in München - kein Club, kein privates Spieltreffen in Hinterzimmern oder dergleichen. Man hat es schwer, uns von anderen Gästen unterscheiden, tragen wir doch ganz normale Straßenkleidung. Kein Fetischfummel, kein einheitliches Schwarz ...

Wie sind die Leute da so?

Unkompliziert. Offen und amüsant. Dabei haben wir feste Regeln (http://jungesmuenchen.org/regeln ), auf deren Einhaltung wir achten und die zum Schutze aller Besucher dienen. Es ist normal, dass man nicht mit allen gleich gut klar kommt, aber nett sind alle.