9März

Hier dreht sich alles rund um das Thema Switchen, also dem Wechsel der eigenen Rolle: Top zu Bottom, vom Hang zum Sadismus zum Masochismus, wieder zurück. Wir wollen dieser vielseitigen Spielart Raum geben und uns offen mit ihren speziellen Fragen auseinandersetzen – in der Szene, in der Partnerschaft und im Selbstverständnis. Offen für alle, die selbst switchen oder am Thema interessiert sind.

Wir treffen uns einmal im Monat im Nebenraum einer Münchner Gaststätte. Zu Beginn habt ihr Zeit, um ungezwungen miteinander zu quatschen und etwas zu essen. Später beginnen wir mit der Diskussion in kleineren Gruppen.
Dazu verteilen wir uns auf kleine Tische und unterhalten uns entweder über das Thema des Abends oder was uns sonst noch einfällt. Wenn euch danach ist, steht ihr auf und sucht euch einen anderen Tisch. Damit die Tische alle etwa gleich groß bleiben, lasst ihr von dort jemanden weitergehen.

Wie immer gelten die Regeln der JungeSMünchen-Stammtische (https://jungesmuenchen.org/regeln). Seid freundlich zueinander und denkt dran, dass wir uns austauschen wollen und nicht zusammenkommen, um zu baggern.

Unser Thema dieses Mal: Spielen zu dritt oder mit mehr Leuten.

Welche Bedeutung haben für euch Moresomes (Sex mit Mehreren) und Verleih? Ist ein Moresome an sich schon ein Kink für euch? Wie unterscheiden sich eure Spielarten, wenn ihr mir mehr als einer Person spielt? Welche besonderen Vorbereitungen und Vorkehrungen trefft ihr dabei? Spielt Verleih für euch eine Rolle? Welche Machtstrukturen sind für euch interessant, wenn mehr als zwei Personen beteiligt sind? Und wie setzt ihr diese um?

Über
  • -
Ort