das altersoffene, szeneübergreifende Event nicht nur für Bondage-Lover

17November

Neuer Beginn der regulären Night of the Ropes: 18:00 Uhr

Im November sehen uns wieder am
Sonntag, 17. November 2019, Türe auf um 18:00**

Wir bieten zum nächsten Kinky Wohnzimmer, aka Night of the Ropes, am Sonntag, 17. November 2019 wieder einen Kurs an. Freut euch auf einen Workshop von Artifixial und J. mit dem Thema

Zwischen Seiltanz und Überwältigung

In diesem Workshop machen wir eine kleine, spielerische Reise über die eine oder andere Grenze hinweg.
Wir wollen sanft und intim beginnen, uns mit schönen, schlichten Techniken unserem Partner nähern, Vertrauen aufbauen, ihn berühren, führen, uns mit Ihm bewegen, tanzen. Von hier aus werden wir die Reise in eine buntere, heftigere und gemeinere Richtung einschlagen. Wir wollen in Bewegung Fesseln und uns damit beschäftigen, wie wir unseren Partner kontrollieren und überwältigen können, wir wollen spielerisch Grenzen überschreiten. Am Ende können alleso weit gehen wie sie möchten und unsere Reise im persönlichen Tempo spielerisch fortsetzen :-)

Zu Beginn erläutern wir Konsens, Absprachen, und Sicherheit. Anschließend gehen wir in den Teil der körperlichen Interaktion über und dann zum eigentlichen Fesseln. Und von dort könnt Ihr die Energie dann gerne direkt mitnehmen in die Party danach und dort dann weitermachen :-)

Der Kurs beginnt 15:00 und dauert bis ca 17:30, Kosten pro PAAR EUR 30,-, inkl. dem Eintritt und Getränk zur Night of the Ropes, die um 18:00 startet.
Ort ist wie die Südstadt, Thalkirchner Str. 27, München

Verbindliche Anmeldung über [javascript protected email address]

...und das ist unser Kinky Wohnzimmer:

Wir sind mehr als nur Bondage und Seile..
..eher ein Szene-Wohnzimmer. Der Einstieg in die Szene findet bei vielen über Bondage in all ihren Varianten statt, Bondage bzw. Fesseln ist für sehr viele der Kink Nummer 1. Shibari hat eine lange und reiche Tradition, die inhärenter Bestandteil der BDSM-Szene ist – was liegt also näher, eine Club-Nacht nach DEM verbindenden Element so vieler Kinksters zu benennen? Deswegen heißen wir Night of the Ropes oder auch "Kinky Wohnzimmer".

In vielen Städten rund um den Globus gibt es eine Bar, einen Club oder ein Café, in dem man als BDSM-Interessierte_r, Fetischist_in, Bondageliebhaber, SM-Liebhaber einfach und unkompliziert in die Szene der Stadt eintauchen kann. In München war das bis ins Jahr 2018 eine gähnende Leerstelle.
Es gibt diverse etabliere Veranstaltungen, Stammtische, Treffen, etc. – und viele BDSM-Liebhaber. Aber einen festen Ort, den man einfach mal so, aus Interesse, aus Spiellust besuchen kann und dort Gleichgesinnte finden kann, den haben wir erstmals mit der Night of the Ropes geschaffen:

Ein schöner Abend mit vielen Gleichgesinnten, mit gutem Essen und tollen Gesprächen – und diverse Spielmöglichkeiten. Ein perfekter Abend!
Wir bieten gelegentlich Performances während es Abends und wir veranstalten BDSM-Workshops, meist vor Beginn der regulären Night oft the Ropes.

Wir haben mit der Südstadt München einen Freund gefunden, der es uns möglich macht, was so lange vermisst wurde: ein offenes, monatliches Szene-Wohnzimmer.

Wir sind offen für alle, gleich ob alter Hase oder Newbie, unabhängig von Geschlecht oder sexueller Präferenz.

Einsteigerpostitiv?
Der Abend wird so gestaltet sein, dass man z.B. auch mal interessierte Freunde mitbringen kann, die noch nie auf einem "Szene-Event" waren und mal schnuppern möchten: Seien es Mitbewohner, Freunde, der schnucklige Typ der rote Ohren bekommt, wenn er was von Fesseln hört, die Freundin, die sich mal trauen sollte, usw.

Spielen...
Wir sind freilich für alle Spielarten weit über Bondage hinaus offen, mit der Einschränkung, dass wir auch in einer Bar sind, in der vielleicht nebenan gegessen wird. Keine raumgreifende Großgeräte oder abgeschlossene Separees, dafür freundliche Besucher, eine wohlsortiere Bar und gute Stimmung.

Wo?
Südstadt München
(das ist der Name der Bar, nicht der Stadtteil. )
Thalkirchner Str. 27, München

Darf ich den Ort weitersagen?
Ja, das ist eine offene Veranstaltung, keine vorherige Anmeldung, Vorgespräch oder so nötig - kommen, sehen, staunen, reden, Manieren mitbringen und alles wird top!

Das muss je sauteuer sein..!
Nein, ist es nicht: Unser Mindesteintritt liegt bei EUR 8,50 - inkl. einem Verzehrgutschein von EUR 3,50 (Der Eintritt ermöglicht uns, einen exklusiven Abend für uns zu verbringen)

Wer und wie?
Wir und ihr: Unkompliziert, ohne Attitüde - aber hübsch und liebevoll. Ihr könnt im Outfit kommen, bedenkt aber, dass wir keine Garderobe anbieten.

Was gibt´s sonst noch?
Wir stellen kleines Gerät und Hängepunkte, Stimmung, Musik und Co, Seile und Bondage-Equipment. Dafür gibt es keine Großgeräte, keine Darkrooms. Wir lieben alle Sex, seid aber so gut und haltet euch n bissl zurück, vielleicht wird am Nachbartisch ja gegessen, hmm?

Diese Veranstaltung ist bewusst altersoffen gestaltet – anders wie die JungeSMünchen-Treffen! So erreichen wir eine bessere Vernetzung in der Szene und schauen über den Tellerrand hinaus. Wir behalten uns aber aus all den richtigen Gründen das Einlassrecht vor. Es gelten die Regeln der Treffen sinngemäß.

Wo melden wir uns an?
Nicht nötig - wir vertrauen darauf, dass es wieder ein schöner Abend mit vollem Haus wird.

Weitere Termine folgen hier..

Wir freuen uns auf Euch!

Über
  • -
Ort