12Oktober

Wir heißen Euch in unserer Kinky Matrix willkommen:

Hier geht´s zur Anmeldung - Welcome.....

Dunkle Gestalten, extravagante Outfits wie aus einer anderen Welt, treibende Musik und eine Atmosphäre, die alles möglich macht.

Oh Gott, was ziehe ich da nur an...?
Verändert Euch und macht Euch passend zum Thema hübsch, sei es im Fetisch-Outfit, betörend, elegant, verspielt oder phantasievoll.

Der Dresscode ist wie immer ein offenes Konzept, das eine Anlehnung an das Thema nahe legt: Auf dieser Party kann dem klassischem Materialfetisch rund um Lack, Leder, Latex, Gothic und Co gefröhnt werden. Der elegante Anzug und das Abendkleid machen sich diesmal sicher wieder gut. Ein cooles Outfit ebenso wie eine kreative Auslegung der bekannten Figuren.

Wir bieten Euch:

  • Umkleidemöglichkeiten
  • Garderobe (aktuell noch unbewacht, bei vielen Gästen gerne auch mit Personal)
  • Gerätschaften werden Euch den Abend spannend gestalten, Darkrooms und Fetischmöbel laden zum Spiel.
  • Schminkgelegenheit mit Tisch, gutem Licht und Spiegeln.
  • wohlsortierte Bar (mit verführerischen Cocktails, mit und viele ohne Alkohol) mit noch besserem Personal.
  • Erstbesucherführung eine halbe Stunde vor Beginn: Damit eure erste Party von Beginn an zum Erfolg wird.
  • sehr viele Spielgeräte, offen und in Séparées.

Auch nicht verändert haben sich die Regeln der Party

Der Vorverkauf
auf allen Treffen von JungeSMünchen, im Demask München und hier online.

Was kostet es?

Wir stehen hinter dem Konzept, die Veranstaltungen so günstig wie möglich anzubieten und euch eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich Anfänger ebenso wohl fühlen können wie Routiniers. Das geht nicht billig, aber mit einem Unkostenbeitrag von EUR 32,-. Dies ist eine private Veranstaltung im kleinen Kreis, wie immer.

Wieso sind die P!P!P!s in München so völlig anders?
Wer in München eine PPP realisiert, kann auf keinen Club zurückgreifen. Das hieß für uns von Beginn an und noch immer: Kreativ sein! Die PPPs in München sind dafür legendär, denn wir machen alles selbst: Dekoration, Einlass, Darkrooms, Licht und Ton, Aufbau, Abbau, Logistik, Lager. Manche Spielgeräte gehören uns, etliche werden uns von der SubRosaDictum geliehen. Der Aufwand für diese Veranstaltungsrealisation ist enorm und nur mit der Hilfe vieler leidenswilliger, freiwilliger und fähiger Helfer zu stemmen. Das hat aber auch den Vorteil von viel kreativer Freiheit und Energie zu profitieren.

Über
  • -
Ort